Navi
20 Jun' 18

Welcher Social Media Kanal ist der Richtige für Dein Unternehmen?

Facebook, Instagram, Twitter & Co. – Wo erreiche ich meine Kunden?

 

Social Media ist eine feine Sache, um Kunden und Interessenten direkt zu erreichen. Eines gleich vorneweg: Es muss passen! Du brauchst nicht auf jedem Social Media Kanal herumzuschwirren. Wichtig ist, dass der passende Kanal gut und professionell „bespielt und bespaßt“ wird, auf dem sich auch tatsächlich Deine Zielgruppe tummelt.
 

Hier eine kleine Übersicht, wer wo unterwegs ist und welches Netzwerk am besten zu Dir passen könnte:
 

Facebook

Facebook hat unumstritten die größte Reichweite mit 31 Millionen monatlichen, darunter sogar täglich 13 Millionen aktive Nutzer in Deutschland (Quelle: Bitkom Research). Na wenn das mal keine Hausnummer ist!
 

Für wen sich Facebook als Social Media Plattform lohnt:

• Unternehmen, die eine nicht zu junge Zielgruppe haben (25+).
• Firmen, die viel zu zeigen und zu erzählen haben (Videos, Bildmaterial, Infografiken, etc.).
• Geschäfte, die mit Unterhaltung, Lifestyle und direktem Kundendialog punkten können.
• Businesses, die ihre Produkte durch Gewinnspiele und Quizze promoten können.
 

YouTube

Das Potential eines Business YouTube Channels unterschätzen viele. Dabei ist es viel mehr als ein DIY-Anleitungs- oder Musikvideo-Kanal. Coole und pfiffige Imagespots, Produktvideos, Unternehmens- und Mitarbeitervorstellungen, Interviews, usw. bei YouTube zu veröffentlichen, ist ein absolut smarter Marketing Move. Denn genau genommen, kann YouTube eigentlich schon als eigene Suchmaschine betitelt werden.
 

So bringt YouTube Dein Marketing voran:

• Verbreitung Deiner stilvollen Unternehmenspräsentation
• Bekanntmachung pfiffiger Werbevideos, Imagespots, Produktvorstellungen
• Markenaufbau
• Traffic-Generator für Deine Firmenwebseite
• Für jedes Unternehmen geeignet (jedes Unternehmen vom Architekten bis zum Schlosser sollte Imagespots, Werbefilme, Produktvideos, usw. veröffentlichen), da alle Zielgruppen vertreten sind
 

Instagram

Diese Social Media Plattform nimmt immer mehr an Fahrt auf. Instagram verzeichnet den stärksten Nutzerzuwachs mit mittlerweile über 17 Millionen monatlichen Nutzern in Deutschland, darunter mehr als 2 Millionen Unternehmer, die Instagram nutzen, um zu werben (Quelle: Bitkom Research). Wichtig zu wissen: Instagram ist ein visueller Kanal, indem es eher um Emotionen, als um Textinhalte geht. Auch die Hashtags und Verlinkungen wollen gezielt und gekonnt gewählt sein.
 

Wer von Instagram profitieren kann:

• Kreative und fotobegeisterte Unternehmen/Mitarbeiter
• Firmen, deren Zielgruppe aus Instagrammern besteht (jüngere Zielgruppe: 14-30)
• Unternehmen mit gut visualisierbaren Produkten und Marken
• Businesses, die Lockerheit, Offenheit, Fun, Lifestyle und Entertainment bieten können und wollen
• Unternehmen, die Influencer Marketing beabsichtigen
 

Twitter

Twitter ist ein beliebter Kanal dafür, mit Expertenwissen zu glänzen um damit enorm die Bekanntheit über sich, das Unternehmen und die Produkte zu steigern.
 

Twitter ist gut geeignet für:

• Junge und mittlere Zielgruppe (18-40)
• Unternehmen, die ihren Webseiten-Traffic ankurbeln wollen
• Firmen, die viel durch Pressearbeit, Fachartikel und Blogs Interesse wecken können
• Geschäftsleute, die Kooperationspartner finden möchten
 

Xing und LinkedIn

Die Plattformen Xing und LinkedIn ähneln sich beide. Wobei man beide Kanäle eher als Business- und weniger als Social Media-Netzwerke nennen könnte. Denn sie sind mehr auf Mitarbeiterprofile ausgerichtet. Beispielsweise für Vertriebsmitarbeiter eines Unternehmens eine super gute Sache.
 

Für welche Unternehmen XING oder LinkedIn Sinn macht:

• berufsorientierte Zielgruppe
• Unternehmen, die viel Akquisearbeit betreiben
• Firmen, die B2B Marketing benötigen
• Geschäftsleute, die ihren Expertenstatus kommunizieren möchten und Kooperationspartner suchen
• Unternehmen, die auf der Suche nach Fachkräfte sind
 

Google+

Diese Plattform ist, wie der Name schon verrät, ein Netzwerk von Google. Ein Google+-Account zu haben und regelmäßig mit News zu füttern, kann sich durchaus auch positiv auf das allgemeine Suchmaschinenranking für Dein Unternehmen auswirken. Insbesondere bei lokalen Suchergebnissen.
 

Was Google+ für Dein Business tun kann:

• (Lokale) Suchmaschinenoptimierung
• Bekanntheit steigern
• Mehr Webseitenbesucher
 

Pinterest

Zu guter Letzt hätten wir da noch Pinterest. Diese Plattform funktioniert ähnlich wie YouTube als Art Suchmaschine – nur im visuellen Sinne. Hier holen sich User Inspirationen, Tipps, Tricks und Anleitungen für alles Mögliche.
 

Für welche Unternehmen Pinterest interessant sein könnte:

• Firmen mit junger/mittlerer Zielgruppe (18-35)
• Onlineshop-Betreiber
• Unternehmen, die ihre Webseitenaufrufe pushen möchten
• Handwerksbetriebe, Tourismus
• Dienstleistungsunternehmen, mit visuell starken Produkten und Angeboten
 

Die Betreuung eines Social Media Profils kann ziemlich zeitintensiv sein und muss unbedingt in professioneller Hand liegen. Gerade im Hinblick auf Profi-Grafiken, -Videos und -Texte, damit das Ding nach was aussieht und gut läuft. Nicht umsonst stecken hinter Unternehmensseiten sehr gewiefte Social Media Experten, wie wir es sind. 😉
 

Wichtig ist, dass vorab Deine Unternehmensziele genau abgesteckt werden. D.h. was möchte ich durch mein Social Media Marketing erreichen und welcher Kanal ist dafür am besten geeignet? Wo ist meine Zielgruppe zugange, damit ich sie auch tatsächlich erreiche? Keine Sorge, das lässt sich ganz schnell herausfinden – Wir von artViper sind nämlich u.a. bekannt als „Social-Media-Zielgruppen-Spürhunde“. 😊
 

Lass Dich auch nicht davon abschrecken, wenn es etwas Zeit braucht um anzulaufen. Das ist ganz normal. Selbst Profis können nicht zaubern. Die Community muss Dich ja erstmal beschnuppern und Vertrauen aufbauen – das braucht einfach Zeit.

Wie dürfen wir Ihr Unternehmen unterstützen?

Wir beraten Sie gerne persönlich unter 0961 470 30 661.