Navi
06 Apr' 18

Für Unternehmen: In 7 Schritten zur perfekten Webseite, die wirklich verkauft

verkaufsfördernde Webseiten

Verkausfördernde Webseiten

 

Wie steht es um Deine Webseite? Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum Du über Deine Webseite keine Aufträge bekommst? Vielleicht könnte es an der Erkenntnis liegen, dass Form nicht in einem ausreichenden Maß der Funktionalität folgt und dadurch Webseitenbesucher fernbleiben. Oder ist Deine Seite sowohl technisch als auch inhaltlich und optisch nicht zeitgemäß? Whatever it is – Fakt ist jedenfalls: Viele Firmen generieren neue Kunden und Geschäftskontakte zweifellos vorwiegend über ihre pfiffige, zeitgemäße Webseite.
 

Mache hier einen Check-Up, wie es um Deine Seite steht!

 

Du möchtest endlich eine Unternehmensseite haben, die Dich, Dein Angebot und Deine Leistungen bestmöglich präsentiert und verkauft! Doch wie und wo fängt man an, fragst Du Dich? Mit den folgenden 7 Schritten werden wir Dir helfen, Dein Webprojekt endlich anzugehen und umzusetzen.

 

1. Zielsetzung

 

Bevor es los geht, solltest Du Dir überlegen, was Du mit Deiner Webpräsenz erreichen willst. Kurzum: Verkaufen, verkaufen, verkaufen! Dieses Ziel kannst Du erreichen, indem Du smarte verkaufsfördernde Funktionen auf Deiner Webseite einbindest, z.B.: Rückruf-Service, Newsletter-Funktion, Kontaktformular, Produkt-Konfigurator, etc.
 

2. Positionierung

 

Der nächste Schritt ist, Dich durch geschickte Positionierung und Mehrwert-Angebote von Deinen Konkurrenten abzuheben. Und wie genau? Durch vertrauensbildende Elemente auf Deiner Webseite: Auszeichnungen, Referenz-Darstellung, Kunden-Testimonials, Siegel, Presseberichte, Produktvideos, usw. Hierbei spielt die redaktionelle und grafische Inszenierung eine wichtige Rolle.
 

3. Struktur

 

So wie bei Dir im Büro oder Zuhause, muss auch auf Deiner Webseite alles seine Ordnung haben. Gut durchdachte und logisch platzierte Inhalte, damit Deine Besucher schnell zu den gewünschten Informationen gelangen. Dennoch solltest Du die Seitenanzahl gering halten. Denn bei zu vielen Unterseiten kann sich Dein User schnell im Wirrwarr verlieren.
 

Die wichtigsten Seiten:
 

• Startseite: Die Startseite Deiner Website muss auf Anhieb die wichtigsten Fragen für Deine Webseitenbesucher klären. Was bietest Du an? Wer bist Du? Was zeichnet Dich aus? Wer sind Deine Kunden? Und warum sollten sich Deine Besucher angesprochen fühlen / weiterlesen oder auf den Kontakt Button klicken? Damit setzen wir bespielsweise die wichtigsten Punkte (Ziele, Positionierung, Vertrauensaufbau) visuell und wortgewandt in Szene.
 

• Über Uns-Seite: Bilder und Insights von Dir, Deinem Unternehmen und Deinen Mitarbeitern vermitteln Vertrauen, Transparenz und Authentizität.
 

• Kompetenz-Seite (Leistungen / Produkte): Zeige, welche Produkte oder Dienstleistungen Du als Experte anbietest.
 

• Referenz-Seite: Einblicke in bisherige erfolgreiche Zusammenarbeiten. Zeig, was Du kannst!
 

• Kontakt-Seite: Biete Deinen Kunden den einfachsten und schnellsten Weg an, um mit Dir in Kontakt zu treten. Auch eine Google Map mit Deinem Standort gehört mittlerweile zum Standard.
 

4. Texte

 

Kurz, prägnant und knackig sollen die Texte sein. Warum? Weil jeder von uns tagtäglich mit sehr vielen Informationen bombadiert wird. Folglich sehen User den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Also müssen Inhalte so kurz und kompakt wie möglich gehalten werden. Auch die Schriftgröße ist wichtig – besser grösser als kleiner. Unseren Werbetextern gelingt es, Deinen Besuchern bereits auf der Startseite ein WOW-Gefühl zu geben.
 

5. Grafiken und Videos

 

Das Internet ist ein visuelles Medium. Daher muss der optische Funken beim User sofort überspringen. Aber Vorsicht: Das heißt nicht, Deine Webseite mit Bildern und Videos zu überladen. Wir haben zahlreiche Möglichkeiten an Implementierung von Slidern, Bildergalerien und Imagespots. Die Anordnung und Verteilung auf Deiner Webseite wird durch unsere Grafikdesigner gut durchdacht und strukturiert.
 

6. Mobile Seite (responsive Design)

 

Ist Deine jetzige Seite auch in der mobilen Ansicht gut zu lesen? Immerhin wird davon ausgegangen, dass das Smartphone bis 2021 den PC als Hauptzugangsmedium ins Internet endgültig abgelöst haben wird. Denn schon heute werden viele Seiten über die mobilen Geräte aufgerufen. Mutest Du Deinen Usern zu, Deinen Webauftritt nur mit Lupe und verschoben lesen zu können?
 

Mit responsive Design berücksichtigen wir als Webdesigner bereits in der Entwicklungsarbeit Deiner Webseite, dass, sobald die Seite online geht, Inhalte in vollem Umfang in gleicher Qualität auf allen mobilen Gerätschaften dargestellt werden.
 

7. Barrierefreiheit

 

Ein weiteres wichtiges Thema: Barrierefreiheit auf Deiner Homepage. Das heißt, dass dargestellte Inhalte allen Usern auf ihre individuell gewünschte Weise zugänglich gemacht werden. Weiterhin wird Deine Webseite dann nicht nur auf einen Browser beschränkt, sondern unverändert auf sämtlichen Browsern. Und mehr noch: Durch die gute Zugänglichkeit erhalten von uns konzipierte barrierefreie Webseiten einen wesentlich größeren Kundenkreis.
 

Möchtest Du deine jetzige Webseite vom Typ Maultier zum Rennpferd pimpen lassen? Also worauf wartest Du noch –
Ruf uns gleich an!

 

Schon gehört?

Als Neukunde bekommst du ganze 15 % Rabatt! Schau gleich mal in unsere Rabattaktion!

 

Hat Dir unser Beitrag gefallen? Teile ihn!

 

Auch diese Beiträge werden Dich interessieren:
Bitte verbannt diese Kundenakquise aus Euren Gedanken. Es gibt so viel aufregendere Aktionen. Hier die besten Tipps wie Marketingprofis Akquise anpacken…
Warum eine Webseite bei uns nicht 100 € kostet!…
Wie Du mit Deiner neuen Werbeagentur wirklich glücklich wirst…

Wie dürfen wir Ihr Unternehmen unterstützen?

Wir beraten Sie gerne persönlich unter 0961 470 30 661.