Navi
24 Jan' 19

So einfach planst Du Deine Social Media Aktivitäten im Voraus und gerätst nicht unter Zeitdruck

Social Media Organisation und Planung für dein Unternehmen

 
Du hast ein Unternehmensprofil auf einem oder mehreren Social Media Kanälen und weißt aber eigentlich gar nicht so richtig was du posten sollst? Du versuchst, dir jedes Mal etwas aus dem Ärmel zu schütteln? Und weil das so anstrengend ist und die Zeit dir im Nacken sitzt, postest Du am Ende vielleicht nur alle heilige Zeit mal etwas?
 
Du bist nicht alleine – vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen geht es so, die über keine konsequente Social Media Strategie verfügen. Dies führt zu sinnlosen Ausgaben, mäßigem Erfolg und kostet enorm viel Zeit. Die Ziele, die du mit Social Media erreichen möchtest, nämlich große Reichweite und Aufmerksamkeit, die nachhaltig wirkt, verfehlst du hochgradig.
 
Good News: Das wird ab heute anders, nachdem du diesen Beitrag fertig gelesen hast!
 

Die Lösung:

DEIN SOCIAL MEDIA REDAKTIONSPLAN

 

So wie dein Unternehmen einen Business-Plan hat, solltest du auch im Bereich Social Media einen Redaktionsplan haben. Es ist dein Fahrplan, dein Masterplan, an seinem „roten Faden“ orientierst du dich. Erstelle z.B. in Excel einen Redaktionsplan und lege für 3-6 Monate vorab fest, auf welchen Kanälen in welcher Häufigkeit welche Inhalte zu welchem Zeitpunkt gepostet werden soll.
 

Vorteile eines Redaktionsplans:

• Du verschaffst dir einen Überblick und organisierst deine Posts.
• Du vergisst keine Kampagnen.
• Du verlierst deine strategische Richtung nicht aus den Augen.
• Du bist schneller beim Erstellen deiner Beiträge.
• Du kannst auf spontane Ereignisse schneller und besser reagieren.
• Du kannst deinen Erfolg messen.
 

So erstellst, befüllst und benutzt Du deinen Social-Media-Redaktionsplan:

 

Kanalfestlegung

Welche Social-Media-Kanäle bespielen?
Lege fest, welche Social Media-Plattform(en) sich am besten für dich und dein Unternehmen eignen. Vielleicht ist es nur eine, vielleicht aber auch mehrere oder sogar alle davon.
 

Wichtig: Das soziale Netzwerk und deren Zielgruppe muss zu deinem Unternehmen passen und andersrum!

 

Beitragsinhalt

Social Media ist längst kein Hype mehr, vielmehr ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskommunikation! Dabei sollte der Großteil deiner Social Media Inhalte nicht dein Unternehmen vermarkten, sondern Mehrwert für deine Zielgruppe liefern.
 

Merke: Qualität und Mehrwert statt Quantität und Sales Only – sowohl redaktionell als auch grafisch!

 

Postanzahl

Wie oft pro Woche posten?
Regelmäßigkeit ist hier gefragt. Poste lieber einen guten Beitrag pro Woche, als in einer Woche fünf Beiträge und dann in den zwei darauffolgenden Wochen keinen Beitrag.
 

Faustregel: Mindestens vier gute, professionelle Posts pro Monat!

 

Postfrequenz

An welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit posten?
Je nachdem, wer deine Zielgruppe ist und wo du sie gerne erreichen möchtest, kann der Zeitpunkt stark variieren.
 

Methode: Testen und analysieren!

 

Beitragsrubriken

Lege im Redaktionsplan Rubriken fest. Hier ein paar Beispiele:

• Referenzen
• Internes / Team / Insights
• Blog- / Fachbeiträge
• Zitate / Motivation
• Fun
• Wissen / Information
• Feiertage / Aktionstage
• Produkte / Services
 

Hack: Rubriken erleichtern dir die Ideenfindung!

 

Call-to-Action

Was möchtest du mit deinen Posts bewirken?
Fordere deine Zielgruppe immer zu einer Handlung auf, wie z.B. liken, teilen, Link folgen und lege diesen für jeden Beitrag im Redaktionsplan fest.
 

Zitat: „Every hero´s adventure begins with a call to action.“ – Joseph Campbell

 

Hashtags

Vor allem wenn du ein Instagram Account bespielst, recherchiere relevante Hashtags und trage diese auch gleich mit in den Redaktionsplan ein.
 

Note: Strategisch ausgewählte Hashtags sind wichtig für Reichweite und Sichtbarkeit!

 

Werbeanzeigen

Muss ich in Werbeanzeigen investieren?
Ja, musst du! Einen Social Media-Post absetzen, Däumchen drehen und sich über massig Likes, Kommentare, Klicks und Shares freuen – hach ja, es könnte so schön sein…
Wake-Up-Call: Ohne bezahlte Beiträge landen deine Posts im Nirgendwo und verpuffen.
Ein Mix aus bezahlter und organischer Reichweite im Verhältnis 80:20 ist realistisch und ausreichend (es kommt auf die Anzahl deiner Posts an). Lege ein monatliches Budget fest und verteile es auf Beiträge und Hervorhebungen.
 

Devise: Pay to Play!

 

Social(ize) Media

Plane regelmäßiges Networken und Kommunizieren mit deinen Fans und anderen Seiten (liken, teilen, kommentieren) ein. Es ist wichtig für die Authentizität, den Wachstum und das Image deines Unternehmens.
 

Remember: Socialize mit anderen, wenn du möchtest, dass sie mit dir oder über dich socializen!

 

Fazit

Natürlich erstellt sich ein Social Media Redaktionsplan nicht von selbst oder ratz-fatz in ein paar Minuten. Doch der einmalige Arbeitsaufwand lohnt sich allemal. Die stressige Planlosigkeit und nervige Ideensuche Tag für Tag, Woche für Woche, haben damit ein Ende!
 

Wenn du Hilfe dabei benötigst, sag einfach Bescheid! Wir unterstützen und begleiten dich bei deinen Social Media Aktivitäten. Ruf uns an unter 0961 470 30 661.

Wie dürfen wir Ihr Unternehmen unterstützen?

Wir beraten Sie gerne persönlich unter 0961 470 30 661.